1094
Marke: MulinoVecchio ⋅ Art. # 0080

Grissini Piemontesi Portionen

BESTELLEINHEIT: 6 x 10 x 40 g

Details

Gottlob gibt es noch Bäcker, die sich die Mühe machen, Grissini von Hand zu ziehen. Aus kleinen Teigportionen werden bei Mulino Vecchio mit geschickter Drehung fingerdicke Stränge geformt. «Artigianale» nennt man auf Italienisch diese Handarbeit. Darin steckt das lateinische Wort ars für Kunst. Jedermann hat grossen Respekt vor dieser Kunstfertigkeit und ist gern bereit, dafür etwas mehr auszugeben. Man kann den knusprigen Stäbchen nicht widerstehen, die man auf Italiens Tischen im Brotkörbchen findet. Sie verführen zum Knabbern und halten den Gast bei Laune, bis das Essen kommt. Ein Bäcker in Turin soll sie vor gut 150 Jahren erfunden haben, weil Umberto, der kleine Sohn von König Vittorio Emanuele II. kein Brot mochte.
1970
Marke: MulinoVecchio ⋅ Art. # 812131

Mini Linguette Sale marino

BESTELLEINHEIT: 12 x 120 g

Details

Das kleine, handwerkliche Familienunternehmen »Vecchio Mulino« befindet sich in Carmagnola, einer kleinen italienischen Stadt im Piemont etwa 25 km von Turin. Bereits 1860 vom Urgroßvater Giacomo Bertolone gegründet, ist die Bäckerei heute in dritter Generation mit 10 Mitarbeitern tätig. Getreu nach alter Bäckertradition versucht Vecchio Mulino weitestgehend die handwerkliche Herstellung der überlieferten Rezepturen beizubehalten. Die Verarbeitung bester Zutaten sowie die Liebe zum Detail bei der Produktion machen die Produkte von Vecchio Mulino einzigartig im Geschmack und international so erfolgreich im Feinkosthandel. Die Mini Linguette al Sale Marino werden auch "Schwiegermutterzungen" genannt. Zart, knusprig, blätterteigartig mit 10% Extra Virgin Olivenöl. Ein idealer Begleiter zu Antipasti und Wein.
1971
Marke: MulinoVecchio ⋅ Art. # 813143

Mini Linguette Sesamo

BESTELLEINHEIT: 12 x 120 g

Details

Das kleine, handwerkliche Familienunternehmen »Vecchio Mulino« befindet sich in Carmagnola, einer kleinen italienischen Stadt im Piemont etwa 25 km von Turin. Bereits 1860 vom Urgroßvater Giacomo Bertolone gegründet, ist die Bäckerei heute in dritter Generation mit 10 Mitarbeitern tätig. Getreu nach alter Bäckertradition versucht Vecchio Mulino weitestgehend die handwerkliche Herstellung der überlieferten Rezepturen beizubehalten. Die Verarbeitung bester Zutaten sowie die Liebe zum Detail bei der Produktion machen die Produkte von Vecchio Mulino einzigartig im Geschmack und international so erfolgreich im Feinkosthandel. Die Mini Linguette Sesamo werden auch "Schwiegermutterzungen" genannt. Zart, knusprig, blätterteigartig, mit 10% Extra Virgin Olivenöl und 3% Sesam. Ein idealer Begleiter zu Antipasti und Wein.
1972
Marke: MulinoVecchio ⋅ Art. # 815164

Mini Linguette Rosmarino

BESTELLEINHEIT: 12 x 120 g

Details

Das kleine, handwerkliche Familienunternehmen »Vecchio Mulino« befindet sich in Carmagnola, einer kleinen italienischen Stadt im Piemont etwa 25 km von Turin. Bereits 1860 vom Urgroßvater Giacomo Bertolone gegründet, ist die Bäckerei heute in dritter Generation mit 10 Mitarbeitern tätig. Getreu nach alter Bäckertradition versucht Vecchio Mulino weitestgehend die handwerkliche Herstellung der überlieferten Rezepturen beizubehalten. Die Verarbeitung bester Zutaten sowie die Liebe zum Detail bei der Produktion machen die Produkte von Vecchio Mulino einzigartig im Geschmack und international so erfolgreich im Feinkosthandel. Die Mini Linguette Rosmarino werden auch "Schwiegermutterzungen" genannt. Zart, knusprig, blätterteigartig, mit 10% Extra Virgin Olivenöl und 1,5% frischem Rosmarin im Teig - dieses knusprige italienische Gebäck ist der idealer Begleiter zu Antipasti und Wein.
1345
Marke: MulinoVecchio ⋅ Art. # 12116

Grissini rustici al sale

BESTELLEINHEIT: 14 x 250 g

Details

Gottlob gibt es noch Bäcker, die sich die Mühe machen, Grissini von Hand zu ziehen. Aus kleinen Teigportionen werden bei Mulino Vecchio mit geschickter Drehung fingerdicke Stränge geformt. «Artigianale» nennt man auf Italienisch diese Handarbeit. Darin steckt das lateinische Wort ars für Kunst. Jedermann hat grossen Respekt vor dieser Kunstfertigkeit und ist gern bereit, dafür etwas mehr auszugeben. Man kann den knusprigen Stäbchen nicht widerstehen, die man auf Italiens Tischen im Brotkörbchen findet. Sie verführen zum Knabbern und halten den Gast bei Laune, bis das Essen kommt. Ein Bäcker in Turin soll sie vor gut 150 Jahren erfunden haben, weil Umberto, der kleine Sohn von König Vittorio Emanuele II. kein Brot mochte.
1123
Marke: MulinoVecchio ⋅ Art. # 0123

Grissini Rubatà

BESTELLEINHEIT: 14 x 300 g

Details

Gottlob gibt es noch Bäcker, die sich die Mühe machen, Grissini von Hand zu ziehen. Aus kleinen Teigportionen werden bei Mulino Vecchio mit geschickter Drehung fingerdicke Stränge geformt. «Artigianale» nennt man auf Italienisch diese Handarbeit. Darin steckt das lateinische Wort ars für Kunst. Jedermann hat grossen Respekt vor dieser Kunstfertigkeit und ist gern bereit, dafür etwas mehr auszugeben. Man kann den knusprigen Stäbchen nicht widerstehen, die man auf Italiens Tischen im Brotkörbchen findet. Sie verführen zum Knabbern und halten den Gast bei Laune, bis das Essen kommt. Ein Bäcker in Turin soll sie vor gut 150 Jahren erfunden haben, weil Umberto, der kleine Sohn von König Vittorio Emanuele II. kein Brot mochte.
1125
Marke: MulinoVecchio ⋅ Art. # 0127

Grissini mit Olivenöl

BESTELLEINHEIT: 14 x 300 g

Details

Gottlob gibt es noch Bäcker, die sich die Mühe machen, Grissini von Hand zu ziehen. Aus kleinen Teigportionen werden bei Mulino Vecchio mit geschickter Drehung fingerdicke Stränge geformt. «Artigianale» nennt man auf Italienisch diese Handarbeit. Darin steckt das lateinische Wort ars für Kunst. Jedermann hat grossen Respekt vor dieser Kunstfertigkeit und ist gern bereit, dafür etwas mehr auszugeben. Man kann den knusprigen Stäbchen nicht widerstehen, die man auf Italiens Tischen im Brotkörbchen findet. Sie verführen zum Knabbern und halten den Gast bei Laune, bis das Essen kommt. Ein Bäcker in Turin soll sie vor gut 150 Jahren erfunden haben, weil Umberto, der kleine Sohn von König Vittorio Emanuele II. kein Brot mochte.
1126
Marke: MulinoVecchio ⋅ Art. # 0128

Grissini mit Trüffel

BESTELLEINHEIT: 14 x 300 g

Details

Gottlob gibt es noch Bäcker, die sich die Mühe machen, Grissini von Hand zu ziehen. Aus kleinen Teigportionen werden bei Mulino Vecchio mit geschickter Drehung fingerdicke Stränge geformt. «Artigianale» nennt man auf Italienisch diese Handarbeit. Darin steckt das lateinische Wort ars für Kunst. Jedermann hat grossen Respekt vor dieser Kunstfertigkeit und ist gern bereit, dafür etwas mehr auszugeben. Man kann den knusprigen Stäbchen nicht widerstehen, die man auf Italiens Tischen im Brotkörbchen findet. Sie verführen zum Knabbern und halten den Gast bei Laune, bis das Essen kommt. Ein Bäcker in Turin soll sie vor gut 150 Jahren erfunden haben, weil Umberto, der kleine Sohn von König Vittorio Emanuele II. kein Brot mochte.
1127
Marke: MulinoVecchio ⋅ Art. # 0129

Grissini mit Rosmarin

BESTELLEINHEIT: 14 x 300 g

Details

Gottlob gibt es noch Bäcker, die sich die Mühe machen, Grissini von Hand zu ziehen. Aus kleinen Teigportionen werden bei Mulino Vecchio mit geschickter Drehung fingerdicke Stränge geformt. «Artigianale» nennt man auf Italienisch diese Handarbeit. Darin steckt das lateinische Wort ars für Kunst. Jedermann hat grossen Respekt vor dieser Kunstfertigkeit und ist gern bereit, dafür etwas mehr auszugeben. Man kann den knusprigen Stäbchen nicht widerstehen, die man auf Italiens Tischen im Brotkörbchen findet. Sie verführen zum Knabbern und halten den Gast bei Laune, bis das Essen kommt. Ein Bäcker in Turin soll sie vor gut 150 Jahren erfunden haben, weil Umberto, der kleine Sohn von König Vittorio Emanuele II. kein Brot mochte.
1358
Marke: MulinoVecchio ⋅ Art. # 1260

Grissini mit Olivenstückchen

BESTELLEINHEIT: 14 x 300 g

Details

Gottlob gibt es noch Bäcker, die sich die Mühe machen, Grissini von Hand zu ziehen. Aus kleinen Teigportionen werden bei Mulino Vecchio mit geschickter Drehung fingerdicke Stränge geformt. «Artigianale» nennt man auf Italienisch diese Handarbeit. Darin steckt das lateinische Wort ars für Kunst. Jedermann hat grossen Respekt vor dieser Kunstfertigkeit und ist gern bereit, dafür etwas mehr auszugeben. Man kann den knusprigen Stäbchen nicht widerstehen, die man auf Italiens Tischen im Brotkörbchen findet. Sie verführen zum Knabbern und halten den Gast bei Laune, bis das Essen kommt. Ein Bäcker in Turin soll sie vor gut 150 Jahren erfunden haben, weil Umberto, der kleine Sohn von König Vittorio Emanuele II. kein Brot mochte.
Resultate pro Seite 
Nach Marke
Marabissi OPRAHS x